Dresscode-Guide für Männer

Was ist ein Dresscode?

Der Dresscode ist eine gewünschte oder vorgegebene Kleiderordnung bei beruflichen, gesellschaftlichen, kulturellen oder privaten Anlässen. Bei Männern kann man sagen: Je formaler der Dresscode ist, desto weniger Variationsmöglichkeiten gibt es.

Warum gibt es Dresscodes?

Früher wurde der gesellschaftliche Stand des Trägers durch den Dresscode dargestellt und unterstrichen bzw. hervorgehoben. Schon in der Steinzeit hatte der stärkste Krieger die schönsten Felle. Seitdem gab es in der Geschichte immer wieder die unterschiedlichsten Vorgaben und Varianten. So schrieb zum Beispiel Karl der Große um 800 n. Chr. in seinem Aufwandgesetz fest, wie viel die einzelnen Stände für Ihre Kleidung ausgeben durften.

 

Übersicht - Welche Dresscodes gibt es?

Aufsteigend nach Grad der Förmlichkeit ist die Reihenfolge:

  1. Casual
  2. Creative casual
  3. Smart casual
  4. Business casual
  5. Business formal (Business Attire)
  6. Informal - Black-Tie
  7. Formal

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Bezeichnungen für einzelne Unterarten der oben aufgeführten Dresscodes, doch grundsätzlich werden die Dresscodes nach dem Grad der Formalität unterschieden.

Die weiteren Bezeichnungen finden Sie natürlich auch in unseren Beiträgen. Bei Informal und Formal handelt es sich zudem um Gruppen die noch je nach Tageszeit weiter unterteilt werden.

In den jeweiligen Beiträgen finden Sie viele weitere interessante und nützliche Informationen.

 

Warum ist der Dresscode wichtig?

Zugegeben, seit der Steinzeit hat sich die Mode etwas verändert. Einige Elemente sind gänzlich verworfen worden, andere erleben in nahezu regelmäßigen Abständen immer wieder eine Renaissance und wieder andere sind absolute Klassiker und verlieren kaum an Bedeutung.

Wir möchten Ihnen mit dieser Serie von Blog-Beiträgen eine übersichtliche Hilfestellung an die Hand geben, damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Event konzentrieren können und immer stilsicher auftreten. Denn eins ist sicher: Wenn Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen und diese dem Anlass angemessen ist, dann strahlen Sie dieses Wohlgefühl auch aus. Nicht umsonst heißt es: Kleider machen Leute

 

Wo oder wann gibt es Dresscodes für Männer?

In einigen Situationen wird gezielt auf einen Dresscode hingewiesen, z.B. auf Einladungen zur Taufe, zur Hochzeit oder zu Partys. Bei anderen Gelegenheiten wird ein bestimmter Dresscode unausgesprochen vorausgesetzt, da er sich gesellschaftlich etabliert hat. Hierzu gehören zum Beispiel der Besuch des Wiener Opernballs oder auch der Bayreuther Festspiele.

Doch auch bei vielen eher alltäglichen Situationen gibt es eine Vielzahl von Dresscodes für Männer. Egal ob im Büro, bei Geschäftsessen oder beim Theaterbesuch - eine angemessene Kleidung gehört zum gesellschaftlichen Leben.

Eins gleich vorab: Wenn Sie über 40 Jahre alt sind, dann werden Sie bestimmte Kleidungsstücke bei keinem der folgenden Dresscodes finden. Hierzu gehören Kleidungsstücke wie

  • lässige Jeans
  • bunt bedruckte T-Shirts
  • jegliche Art von Hoodie

Solche können natürlich in der Freizeit zu lässigen Urban-Styles kombiniert werden, doch bei den klassischen Dresscodes haben sie nichts verloren.

Und noch eins ist uns wichtig zu erwähnen: Es wird kaum irgendwo ausgesprochen, denn den meisten widerstrebt es zutiefst, aber wenn Sie unter 30 Jahre alt sind (einige bei uns meinen sogar unter 40 Jahre), dann haben Sie bezüglich der Dresscodes noch etwas mehr Freiheit. Warum? Nun, da gibt es gleich zwei Gründe:

  1. In jüngeren Jahren wird es Ihnen noch „verziehen“, da Sie sich ja schließlich noch ausprobieren müssen. Hier meinen wir zum Beispiel die Sneaker zum schwarzen Anzug.
  2. In vielen Fällen (nicht bei jedem!) wirken die klassischen Dresscodes bei jungen Männern irgendwie „übertrieben“. Hier spielt der erste Eindruck und das „Schubladendenken“ vieler Menschen eine wichtige Rolle. Stellen Sie sich einen 20 jährigen im klassischen Casual-Dresscode, z.B. mit heller Baumwollhose, dezent gemustertem Hemd, einem feinen Pullover über den Schultern und braunen Lederslippern an den Füßen vor. Leider erzeugt dieses bei vielen Menschen direkt das Schubladendenken „feiner Schnösel mit Geld von Papa“.

Wie gesagt: Es trifft nicht auf jeden zu und vor allem denken nicht alle Menschen in solchen Schubladen, aber die Erfahrung lehrt, dass es doch häufiger vorkommt als man glaubt.

Unser Tipp zu Dresscodes: Wenn Sie - einigen wir uns auf unter 35 Jahre - alt sind, dann probieren Sie sich aus. Sie werden Ihren Stil finden. Wenn Sie über 35 Jahre alt sind, dann halten Sie sich mit zunehmendem Alter mehr und mehr an die Dresscodes.

 

Wie fragt man nach dem Dresscode?

Wenn Sie sich nicht sicher sind und auch keine Information finden können, dann denken Sie nicht lange darüber nach - fragen Sie einfach höflich nach. Niemand wird deshalb etwas negatives denken. Ganz im Gegenteil. Sie zeigen ernsthaftes Interesse an den Wünschen des Gastgebers. Erscheinen Sie dagegen in einem gut gemeinten aber völlig falschen Outfit, dann werden Sie auf jeden Fall auffallen und sich vermutlich nicht wohlfühlen und können das Event nicht genießen.

Hier ein paar Beispiele für Fragen:

  • Haben sie einen Dresscode vorgesehen?
  • Welchen Dresscode erwarten sie?
  • Gibt es einen Dresscode bei der Veranstaltung xxx?

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Fliege für Herren in schwarz aus Seide Fliege schwarz
Inhalt 1
25,00 € *
TIPP!
TIPP!
Kummerbund schwarz Seide Kummerbund schwarz
Inhalt 1
35,95 € *
TIPP!